Kann man den Aufenthaltsort vom Mobiltelefon einfach so bestimmen?

 

standort-handy-ortenViele glauben, dass eine Handyortung nur eine Spielerei ist, mit der man nichts bewirken kann. Dies ist ein Trugschluss, der durch das Anbieten von unfunktionellen Apps zur Standortbestimmung durch die TV Reklame entstanden ist. Dabei handelt es sich um Apps, so genannte Fun Applications, die wirklich nichts bringen. In Wirklichkeit ist die Handyortung ohne Registrierung aber durchaus möglich, wenn man sich beispielsweise bei einem Anbieter dafür anmeldet. Auch Hersteller von Handys bieten mittlerweile eine Handyortung an. Auf sozialen Netzwerken kann die Handyortung auch kostenlos verwendet werden und sie ist allgemein zugänglich. Wie man sieht, ist es schon lange keine Spielerei mehr.

 

 

Sind Sie sich sicher, dass Sie genau wissen, wie der Aufenthaltsort von einem Mobiltelefon aufgespürt werden kann?

Um den Standort eines Handys zu bestimmen, kann man auf zwei Methoden zurückgreifen. Welche es wird, hängt auch vom Handy ab. Generell geht eine Handyortung ohne Zustimmung mit jedem Handy, egal wie alt es ist. Dazu wird die Handyortung via GSM Signal verwendet mit welchem absolut jedes Handy zu Mobilfunkmasten eine Verbindung hat, solange es eingeschaltet ist. Die zweite Methode ist die Handyortung wie GPS Signal. Dazu muss ein GPS Adapter im Handy installiert sein, der auch eingeschaltet ist. Nahezu alle neuen Handys, bzw. Smartphones verfügen über solch einen Adapter. Wie beide Methoden im Detail funktionieren, wird nachfolgend erklärt.

 

Die große Herausforderung auch für Spezialisten –  Standortbestimmung eines Mobiltelefons über das Mobilfunksignal (GSM)

 

Sobald ein Handy mit SIM Karte eingeschaltet wird, wird eine Verbindung zu umliegenden Mobilfunkmasten aufgebaut über welche man auch telefoniert. Nun kann diese Methode auch verwendet werden um den Standort eines Handys zu bestimmen. Dafür wird das Signal analysiert, welches meist zu mehreren Mobilfunkmasten verbunden ist. Anhand der Verbindungsstärke zu jedem Mast wird die ungefähre Entfernung des Handys und damit auch die Position ermittelt. Übrigens ist diese Methode bestens für Großstädte und Metropolen geeignet. In Dörfern und sehr kleinen Städten besteht meist die Verbindung zu nur einem Masten was den Radius des Standortes auf bis zu zwei oder gar drei Kilometer erweitert.

 

Die Standortermittlung eines Mobiltelefons über Navigationssatelliten (GPS)

 

Hat ein Handy einen internen oder externen GPS Adapter, kann es eine Verbindung zu Navigationssatelliten erstellen und der Standort lässt sich bis auf einige wenige Meter ermitteln. Diese Methode funktioniert weltweit. Voraussetzung dafür ist aber, dass sowohl das Handy als auch der GPS Adapter eingeschaltet ist, was sehr viel Strom verbraucht und den Akku sehr schnell entleert. Diese Art der GPS Handyortung funktioniert aber auf der ganzen Welt tadellos und uneingeschränkt, wenn sich das Handy außerhalb eines Gebäudes befindet.

 

 

 

Was bei einer Ermittlung des Mobiltelefons und der Bestimmung des genauen Aufenthaltsortes wichtig ist

 

Die Handyortung hat sehr viele Vorteile und ist auch ein sehr nützliches Instrument, wenn das Handy mal verloren geht oder es geklaut wird. Die Schattenseiten sind allerdings auch vorhanden. So kann man ungewollt zu einer Handyortung angemeldet und ausspioniert werden. Um dem vorzubeugen ist es wichtig sich sehr gut mit dem Thema auseinander zu setzen. Geht man mit dem Programm zur Handyortung zu fahrlässig um, werden Sicherheitslücken meist ausgenutzt und schon wird man unbewusst geortet, was sogar die eigene Sicherheit beeinträchtigen könnte.