Gute Karten beim Verlust des Telefons

 

 

Die Verbrechensrate steigt pausenlos. Bei den meisten Verbrechen geht es um Diebstahl und Sachbeschädigung. Handys sind bei den Dieben hoch im Kurs, weil diese klein sind und relativ leicht gestohlen werden können. Kommt sowas vor, hat man im Regelfall schlechte Karten, da das Handy wohl nie wieder auftauchen wird, da es üblicherweise sofort weiterverkauft wird. Absichern kann man sich da mit einer Handyortung von Firmen wie Picos (https://www.picosweb.de) . Die Anmeldung bei dem Service ist komplett kostenlos. Jedes Mal, wenn man sie benutzt, muss man lediglich 49 Cent zahlen, was ein wirklich hervorragender Preis ist, wenn man bedenkt, dass man sein Handy wieder zurück bekommen könnte, das oft mehrere hundert Euro wert ist.

 

 

Wie das Ganze von Statten geht?

 

 

Das Vorgehen ist wirklich sehr einfach. Man besucht die Seite der Firma Picos und registriert sich mit seinen persönlichen Daten. Ist dieser Schritt erst einmal geschafft, muss man die eigene Handynummer anmelden. Anschließend erhält man eine Service SMS, die man bestätigen muss. Diese SMS dient als Erlaubnis, dass eine Handyortung durchgeführt werden darf. Wenn man dann mit der persönlichen Anmeldung sowie mit der Anmeldung des Handys fertig ist, steht einer Ortung eigentlich nichts mehr im Wege.

 

 

Was für Einstellungen sollte man vornehmen?

 

 

Eine solche Handyortung funktioniert mit jedem Handy. Dazu muss es lediglich eingeschaltet sein, so dass man das Signal zu den verschiedenen Handymasten abfangen kann. Zwar ist diese Methode relativ ungenau, doch bekommt man – vor allem in Metropolen – eine Genauigkeit von 100 Metern. Wer einen GPS Adapter im Handy installiert hat, hat es noch besser. Ist neben dem Handy auch der GPS Adapter eingeschaltet, kann ortsunabhängig eine wirklich sehr genaue Ortung vorgenommen werden, was die Auffindung des Handys um ein Vielfaches erleichtert. Außerdem werden die Daten ständig aktualisiert, so dass man die Route des Handys ebenfalls verfolgen kann.

 

 

 

 

GPS Adapter. Was ist das?

 

 

Die Abkürzung GPS steht für Global Positioning Service. Auf Deutsch heißt dies „Dienst zur globalen Positionierung“ und der Adapter interagiert dabei mit Satelliten, die die Positionsdaten der ganzen Erde haben. Auf diese Weise kann man eine Position sehr genau feststellen. Handys verfügen schon seit einigen Jahren über einen integrierten GPS Adapter. Aktuell erscheinende Handys haben fast alle solch einen Adapter, was sehr vorteilhaft ist, wenn man bedenkt, wie genau solch eine Handyortung vorgenommen werden kann. Die Nutzung der Positionssatelliten ist dabei komplett kostenlos.

 

 

Tipps und die Vorgehensweise

 

 

Wenn man sich bei Picos anmeldet, sollte man den GPS Adapter rund um die Uhr laufen lassen. Das Handy verbraucht zwar schneller den Akku, doch kann man sich sicher sein, dass die Ortung genau klappt. Wenn die Ortung erfolgreich ist und man genau weiß, dass das Handy gestohlen wurde, sollte man auf keinen Fall selbst hingehen um es wieder zurückzubekommen. In dem Fall sollte man zur Polizeistation gehen und die Polizisten über die Ortung unterrichten. Diese werde eine Ermittlung einleiten nach der man sein Handy aller Wahrscheinlichkeit nach wieder bekommt.