Die illegale Handyortung wird oft kostenlos angeboten – die neue Gefahr

 

illegale-kostenlose-handyortungIm Internet findet der interessierte Benutzer alles. Dazu zählt auch die Handyortung, was an sich kein Problem ist. Problematisch wird es erst, wenn die illegale kostenlose Handyortung angeboten wird. Ein wahres Paradies für alle Spione und Hacker und eine große Gefahr für alle Handybesitzer, weil sie in der Regel nicht erfahren, dass ihr Handy geortet wird. Die Polizei und die Staatsanwaltschaft sind machtlos, weil die Software legal ist, wenn man sie für Sicherheitszwecke, sprich eigenes Handy, benutzt. Wir erklären Ihnen die Gefahren und worauf Sie achten müssen, wenn Sie kein Opfer dieser Spionagesoftware werden möchten.

 

 

So funktioniert die Software

 

Die illegale und kostenlose Handyortung ist Bestandteil eines Softwarepakets. Verschiedene Anbieter verkaufen diese Software im Internet, die sowohl auf dem Computer als auch auf dem Handy des Opfers in Form einer App installiert werden muss. Nach der Installation verschwindet die App in den Hintergrund, wo sie weder entdeckt noch ausgeschaltet werden kann. Auch nach einem Neustart des Handys aktiviert sie sich immer wieder von alleine, weshalb sie so gefährlich ist. Die Internetleitung wird dabei genutzt, damit die App mit der Software auf dem Computer des Hackers kommunizieren kann.

 

 

Das kann die Software

 

Die Software kann ziemlich viel. Neben der illegalen kostenlosen Handyortung kann der Benutzer mit ihr auch Daten ausspionieren, die sich auf dem Handy befinden. Dazu zählen natürlich auch alle Bilder, Songs sowie Passwörter. Eben alles, was sich auf dem Handy befindet. Damit kann ein unvorhersehbarer Schaden angerichtet werden. Noch perfider ist die Möglichkeit Gespräche abzuhören und SMS herunterzuladen. Die Gespräche kann man sich daraufhin als mp3 Datei auf seinem Computer speichern um sie später anzuhören. Wie man sieht, ist die Macht der Software und der damit verbundenen illegalen kostenlosen Handyortung sehr groß, weshalb man sich unbedingt in Acht nehmen sollte.

 

 

Wie die App auf das Handy kommt

 

Die App findet ihren Weg über verschiedene Methoden auf das Handy des Opfers. Eine Methode ist die direkte Installation auf dem Handy. Dies passiert etwa durch den Arbeitgeber, wenn man Mitarbeiter eines Unternehmens ist oder durch den Partner, wenn man das Handy unbeaufsichtigt liegen lässt. Auch über das Internet ist eine Installation möglich, wenn man beispielsweise Apps von unsicheren Quellen herunterlädt. Deshalb sollte man immer darauf achten von offiziellen Quellen herunterzuladen und zu installieren, weil die Apps dort geprüft werden. Ebenfalls sollte man sein Handy niemandem überlassen, auch nicht für eine kurze Zeit.

 

 

Auf Spionagesoftware prüfen

 

Man kann sein Handy auf Spionagesoftware überprüfen, auch wenn theoretisch keine App gefunden werden kann. Spezialisierte Unternehmen haben allerdings Methoden die Software aufzuspüren und zu entfernen, wenn man das möchte. Wenn man wirklich sicher sein möchte, dass die App verschwindet, sollte man sein Handy auf den Werkszustand zurücksetzen. Auf diese Weise werden sogar die Betriebssystemdaten gelöscht. Anschließend ist eine illegale kostenlose Handyortung auf keinen Fall mehr möglich. Übrigens hilft dann auch die Installation einer Anti Viren App, die ständig aufpasst, dass keine Apps installiert werden, die etwas unseriös erscheinen und über auffällige Aktivitäten auf dem Handy selbst berichtet.