Weshalb die Geräte so toll sind

 

 

htc-handy-ortenHTC Handys zählen zu den besten am Markt erhältlichen Handys überhaupt. Diese besitzen ein Android Betriebssystem, das sehr leistungsstark ist und vielerlei Funktionen beinhaltet. Unter anderem kann man auch zahlreiche Apps installieren mit denen eine Handyortung wunderbar funktioniert. Dadurch kann man das HTC Handy orten und selbst seinen Freunden die Aufenthaltsdaten mitteilen. Der große Vorteil bei HTC Handys ist, dass man nicht nur auf die Apps gebunden ist, die es im Market gibt, sondern auch Software installieren kann, die selbst programmiert wurde. So erhält man wirklich zahlreiche Möglichkeiten von Apps in Kombination mit der Handyortung.

 

 

 

Wie läuft solch eine Lozierung ab?

 

 

Man hat zweierlei Möglichkeiten eine Handyortung durchzuführen. Die Neuere und vor allem Genauere ist die Handyortung via GPS. Dabei wird die Position des Handys von Satelliten bestimmt, die eigentlich für die Positionsdaten auf der Erde verantwortlich sind. Diese können eine Position bis zu 5 Metern genau feststellen und dies ist der Grund, weshalb die Funktionen der Handys immer wieder auf GPS ausgelegt sind. Weitaus ungenauer ist die alte Form der Handyortung per GSM. Bei ihr wird die Handyortung mittels Handymasten durchgeführt, die aber dicht beieinander liegen müssen um genaue Ergebnisse zu erzielen.

 

 

Was für ein Mobilgerät benötigt man?

 

 

Ein HTC Handy ist für eine Handyortung umsonst bestens geeignet. Dieses verfügt nämlich über ein sehr gutes Android Betriebssystem sowie einen GPS Adapter für unglaublich genaue Ortungen. Alternativ kann man auch ein anderes Handy nutzen, welches ebenfalls über GPS und ein Android oder iOS Betriebssystem verfügt. Auf diese Weise kann man wirklich alle Funktionen nutzen um die Handyortung zu einem wahren Erlebnis zu machen. Handys ohne GPS können zwar auch geortet werden, doch kann man selbst nicht so viele Funktionen genießen wie man sie bei einem modernen Handy hätte.

 

 

 

Ist sowas nicht verboten?

 

 

Nein! Die Handyortung war damals verboten, als alles noch in der Entwicklung war. Damals war die Handyortung ohne Zustimmung nur der Polizei erlaubt. Heute jedoch, im Zeitalter der Informationen, wurden die Vorschriften und Gesetze gelockert, so dass jeder die Handyortung durchführen kann. Ein Haken besteht aber noch: möchte man eine gewisse Person orten, muss diese der Ortung mit der Beantwortung einer SMS zustimmen, da es sonst nicht klappt. Andernfalls wäre es ein Eingriff in die Privatssphäre, wofür es wirklich sehr harte Strafen als Konsequenz gibt. Anbieter, die eine Handyortung anbieten, die ohne das Wissen der zu ortenden Person stattfinden, sind verboten. Mit der eventuellen Nutzung solcher Dienste macht man sich ebenfalls strafbar.

 

 

Wie man einer ungewollten Einmischung in die eigene Privatsphäre entgegenwirkt

 

 

Wenn man selbst sicher gehen möchte, dass man nicht geortet wird, sollte man die GPS Funktion im Handy abschalten. Man sollte außerdem immer aufpassen, dass man nicht aus Versehen einer Ortung zustimmt, wie beispielsweise in sozialen Netzwerken. Also nicht bei allen Dialogboxen einfach auf „OK“, „Weiter“ und „Ja“ klicken, da man sonst unter Umständen empfindliche Daten preis gibt, die eigentlich keiner zu Gesicht bekommen soll. Wenn man die Angelegenheit mit Vorsicht genießt, sollte auch nichts passieren.