Wie man ein Smartphone direkt ermitteln kann

 

 

handyortung-sofortWenn man bedenkt, wie einfach mittlerweile das Unternehmen Handyortung geworden ist, kann man eine Handyortung sofort ausführen. Dazu muss man sein Handy einfach bei einem Dienst anmelden, der die Handyortung unterstützt. Solche Dienste sind beispielsweise Facebook und Konsorten aber auch Dienste wie die Ortung von Kindern oder verschwundenen Handys. Und schon kann die Handyortung beginnen. Man loggt sich einfach mit seinen Daten ein und sieht, wo sich ein Handy befindet oder man teilt bei Social Networks seine eigenen Aufenthaltsdaten mit seinen Freunden. Dies ist äußerst nützlich, da so immer jemand weiß, wo man sich gerade befindet. Doch was kann man mit der Handyortung per App noch machen?

 

 

 

 

Den eigenen Partner ermitteln

 

 

Immer mehr Beziehungen gehen in die Brüche. Schuld daran ist das Fehlverhalten des Partners. Heutzutage gehen immer mehr Menschen fremd und gut wäre es, wenn man schauen könnte, wo sich der Partner oder die Partnerin momentan befindet. Man kann das Handy seines Partners einfach bei einem Ortungsdienst anmelden und schon kann man sehen, welche Routen dieser fährt oder geht und bei welchen Orten der Partner Halt gemacht hat. Dieses Verfahren klappt nur, wenn der Partner einverstanden ist. Außerdem sollte diese Methode nur genutzt werden um einen zusätzlichen Bonus zu haben, als Beweis, dass man dem Partner vertrauen und das dieser einem selbst vertrauen kann.

 

 

 

 

 

Die Kinder ermitteln

 

 

Es passieren immer mehr Verbrechen gegen wehrlose Kinder. Dabei ist – außer dem Verbrecher – keiner Schuld. Nicht immer können Kinder im Auge behalten werden. Mit der Handyortung ohne Zustimmung ändert sich das aber schnell. Sollte man bei einem Dienst angemeldet sein, kann man die Bewegungen seiner Kinder nachprüfen. Zusätzlich kann bei solchen Diensten angegeben werden, dass man per SMS oder e-Mail gewarnt wird, wenn die Kinder die vereinbarten Routen verlassen. Sollte was passieren, kann man zum Aufenthaltsort der Kinder fahren oder die Polizei einschalten, wenn dies von Nöten sein sollte.

 

 

Die Ermittlung und Bergung von Seefahrern und Bergsteigern

 

 

Bergsteiger und Seefahrer begeben sich oft in entlegene Gebiete der Erde und dort kann es sehr gefährlich werden, vor allem, weil man auch bei Kleinigkeiten auf sich selbst angewiesen ist. Daher ist es äußerst praktisch, wenn man sich bei einem Rettungsdienst registriert, der die Position verfolgt, auf der man sich gerade befindet. Sollte einem etwas zustoßen, so kann man ein Notsignal entsenden, woraufhin ein Rettungsteam kommt und einen rettet. Diese Funktion funktioniert auf der ganzen Erde, da das GPS Signal weltweit jederorts empfangen werden kann.

 

 

Sämtliche Funktionen mit Achtung genießen

 

 

Sicherlich kann eine Handyortung auch Negativ sein, da man die Gefahr eingeht ungewollt geortet zu werden. Dies kann man verhindern, indem man immer die aktuellsten Sicherheitseinstellungen und –updates vornimmt. Damit werden Sicherheitslücken geschlossen und man fängt sich keine Viren ein, die eine ungewollte und anonyme Handyortung ermöglichen. Auch sollte man vorsichtig sein, wem man seine Aufenthaltsdaten mitteilt. Oft kommt es nämlich zum Missbrauch der Daten, indem man selbst zu fahrlässig mit den Daten umgeht. Andere bekommen diese Daten anschließend zu Gesicht, weil man selbst nicht daran gedacht hat, dass so viele Leute die Daten sehen können. Also, Vorsicht ist geboten!