Exklusive Erlaubnis – Spionage oder nützliches Extra?

 

handyortung-ohne-einverstandnisEin Handy kann man auf großen Strecken transportieren. Das ist ein elektronisches Gerät, das zu mobiler Kommunikation genutzt wird.

Zusätzlich zu der normalen Voice Mail Funktion, können die zeitgenössischen Handys auch über eine Reihe von anderen Funktionen und Einstellungen verfügen. SMS für Textmitteilung, Email, ein packet für Internetzugang, MMS für den Austausch von Bildmaterial.

Die meisten zeitgenössischen Mobiltelefone werden an  einem Zellennetz von Basisstationen gebunden, die untereinander verbunden sind. Sie sind ebenfalls  an einem öffentlichen Telefonnetz gebunden. Mobiltelefonauffindung ohne Erlaubnis des Kunden wird dadurch immer leichter!

Wenn es um Telefone und Sicherheit geht, denkt man zuerst an Abhören. Das ist ein typischer Fall von Handyortung ohne Einverständnis . Nach den Gesetzen von allen Ländern sichern die öffentlichen Anbieter die Möglichkeit, Fernmeldungen in realer Zeit zu empfangen. Man hat Zugang in realer Zeit zu Daten, die mit einem bestimmten Anruf verbunden sind.

Natürlich handelt sich hier von Mobiltelefonlozierung ohne Erlaubnis des Kunden. Es ist sehr interessant herauszufinden, wie dies genau funktioniert. Wie ist dies dokumentiert?

Die Information, wie Mobiltelefonlozierung ohne Erlaubnis  und auch das Abhören vom Kunden genau gemacht und erlaubt wird, ist natürlich nicht auf der ersten Seite der Internetseiten. Doch hilft google dabei, dass wir verstehen, dass dies alles full access module ist . Das sind Module, die von den zentralen Modulen abgetrennt sind. Sie werden getrennt verkauft und kosten sehr viel Geld. Es ist interessant, dass immer noch X.25  für die Verbindung von der Zentrale zu der Polizei benutzt wird.

Doch hat sich Siemens getraut, einige Innovationen einzuführen. Der Modul zum Abhören funktioniert so, dass die Menschen in der Zentrale keine Idee darüber haben, was überhaupt vor sich vorgeht. Sie bekommen immerhin vermittelte Information über die Größe des Traffics im Kanal.

Öffentliche Information darüber, was passiert, gibt es auch seitens der Polizei nicht. Kann man diesen Kanal zum Abhören nur nach Wunsch öffnen? Von der Formulierung „in realer Zeit“ kann man schlussfolgern, dass der Kanal durchgehend geöffnet ist, und dass Mobiltelefonlozierung ohne Erlaubnis  des Kunden dauern passiert.

Die Hoffnung liegt darin, dass die Polizei entlastet wird, und übergeben deren Zugang nicht, um etwa wirtschaftliche Spionage zu realisieren.   

Das Abhören wird sehr schwer von den Mitarbeitern in der Zentrale benutzt. Die Hoffnung ist, dass die Praxis unter den Handyanbietern nicht zu verbreitet ist. Wir haben darüber hinaus auch die Hoffnung, dass eine sehr kleine Gruppe von Menschen, sich damit beschäftigen.

Ein starkes Argument dafür, dass von den Handyanbietern abgehört wird, ist, dass sie das Benutzen von Handys viel zu einfach und manchmal fast kostenlos für einige Berufe machen.

Damit das Handynetz funktionieren kann, muss es wissen, wo sich der Apparat befindet. Home Location Register ist eine Datenbank, die Information über die Orte von der SIM Karten in jedem Augenblick enthält.

Die Information in der SIM Karte ist mit Information über den Inhaber und mit dem Namen und der Nummer des Telefons verbunden. Laut einigen Quellen, kann der Apparat mit Genauigkeit von bis ein Paar Metern lokalisiert werden.

Da das Telefon gewöhnlich mit seinem Besitzer zusammen ist, kann das wertvolle Information den Kunden enthalten.

Das heißt, dass man immer weiß, wo sich die Person in einem bestimmten Augenblick befindet.

Indem man ein Handy ohne Einverständnis ortet, und dies innerhalb von einer bestimmten Zeitperiode passiert, so ist der gewöhnliche Weg der Person bereits bekannt.