Wie die genaue kostenlose Standortlozierung des Mobiltelefons funktioniert

 

handy-suchen-orten-kostenlosEinen Grund für eine Handyortung kann es immer mal geben. Vielleicht wurde dieses geklaut oder man hat es verloren. Ohne eine Handyortung sieht man in diesem Fall schlecht aus, weil die Chancen äußerst klein sind, dass man das Handy wieder finden kann. Im Regelfall kostet eine Handyortung aber Geld und muss man die nur einmal benutzen, macht es keinen Sinn einen Vertrag bei einem Anbieter abzuschließen. Die Lösung wäre eine kostenlose Handyortung anonym zu nutzen. Doch gibt es die wirklich kostenlos? Ja! Einige Anbieter bieten diese im Testzeitraum kostenlos an. Nach dem Testen kann man entweder – wenn man möchte – den Vertrag weiter aufrecht erhalten oder kündigen – völlig ohne Kosten.

 

Was man tun muss, um eine gebührenfreie Mobiltelefonlozierung durchführen zu können

 

Als erstes muss man sich einen Anbieter aussuchen, der solch eine kostenlose Handyortung per App durchführen kann. Nachdem man einen Guten gefunden hat, kommt man um eine Registrierung nicht herum. Sobald die persönlichen Daten eingegeben sind, fehlt nur noch die Handynummer, die auch eingegeben werden muss. Schließlich muss der Anbieter ja wissen, welches Handy geortet werden soll und dieses kann nur über die Handynummer identifiziert werden. Sind alle Daten eingegeben, bestätigt man noch seine Daten über einen Link in der e-Mail, die man bekommen hat und schon kann es losgehen.

 

 

Wie man ein Mobiltelefon genau ausfindig machen kann

 

Nachdem man sich eingeloggt hat, kann man der Online Applikation den Befehl zum Orten geben. Dies geschieht zum Großteil durch das Klicken auf einen entsprechenden Button. Anschließend wird die Position des Handys ermittelt. In der Regel dauert dies nicht einmal eine Minute. Sollte die Ortung erfolgreich sein, bekommt man die Koordinaten des georteten Handys mit. Man kann auch die grafische Anzeige einschalten um die Position auf der Landkarte ablesen zu können. Die Koordinaten kann man aber auch benutzen um sie in andere Applikationen wie Google Maps einzutragen. Dort kann man auch unterschiedliche Orte eintragen und abspeichern um später die Strecken zu sehen, die das Handy zurückgelegt hat.

 

Wie kommt es, dass man die Dienste gratis nutzen kann?

 

Sehr viele Anbieter gewähren eine kostenlose Handyortung. Dies sind in erster Linie Handyhersteller, die den Service als Komplementärprodukt bieten. Die Kosten werden mit dem Verkauf des Handys in der Regel gedeckt. Andere herstellerunabhängige Anbieter bieten eine Testphase an. Diese dauert meist 14 Tage. Dies ist die Frist in der sich der Benutzer für oder gegen den Vertragsabschluss entscheiden muss. Ist der Service gut und möchte man ihn weiterhin nutzen, genügt es einfach alles zu ignorieren. Möchte man keine vertragliche Bindung, muss man den Dienst per Mail oder noch besser – per Brief – kündigen. Eine Angabe von Gründen ist dabei nicht von Nöten. Kosten entstehen dabei keine.

 

Die gebührenfreie Aufspürung eines Mobiltelefons auch in sozialen Netzwerken

 

Wer die Handyortung umsonst nutzen möchte, kann die Handyortung aus den sozialen Netzwerken benutzen, die dauerhaft kostenlos ist. Zwar hat man keinen großen Funktionsumfang doch ist das Basisprodukt – also die Handyortung – frei verfügbar und kann jederzeit uneingeschränkt genutzt werden um seinen Freunden mitzuteilen, wo man gerade ist.