So ortet man ein Handy umsonst – ohne einen Cent zu zahlen

 

handy-orten-umsonstAnbieter für die Handyortung verlangen meist Geld um die Handyortung überhaupt durchführen zu können. Die Kosten werden mit Abgaben begründet, die an die Mobilfunkunternehmen entrichtet werden müssen. In der heutigen Zeit kann man mit einigen Tipps und Tricks die Handyortung vollkommen umsonst bekommen. Immer mehr Dienste und Apps bieten die Handyortung umsonst an um an mehr Kunden zu kommen und davon kann man als interessierter Kunde nur profitieren. Wir erklären Ihnen, wie auch Sie den Dienst umsonst nutzen können, dabei ordentlich Geld sparen und eine voll funktionsfähige Handyortung bekommen.

 

 

Kostenlose Testphasen nutzen

 

Eine Möglichkeit der Handyortung umsonst ist die Nutzung der kostenlosen Testphasen, die sehr viele Anbieter mittlerweile offerieren. Dabei nutzt man das Fernabsatzgesetz, das dem Benutzer die Möglichkeit gibt eine aus dem Internet bestellte Ware 14 Tage lang zu testen (wir bieten solch eine Handyortung übrigens auch an – ein Klick oben genügt). Möchte man die Handyortung nicht bezahlen, reicht es, wenn man innerhalb dieser Zeit ohne Angabe von Gründen kündigt. Diese Methode eignet sich perfekt für Menschen, welche die Handyortung ausprobieren möchten ohne sich zahllose Apps installieren zu müssen, die eventuell auch ein Sicherheitsrisiko darstellen, wenn sie von der falschen Quelle kommen.

 

 

Soziale Netzwerke ausnutzen

 

Soziale Netzwerke bieten sehr oft auch eine Handyortung an, die man kostenlos benutzen kann. Die Funktionsvielfalt ist mittlerweile sehr groß, weshalb es eine gute Sache ist. Die Handyortung kann benutzt werden um seine eigenen Freunde zu orten oder seinen eigenen Ort mitzuteilen. Natürlich sind soziale Netzwerke ebenfalls an den Daten interessiert. Diese werden an Unternehmen verkauft, damit diese ihre Marketingstrategie durchführen und zielgerichtet Werbung (aber nur innerhalb der sozialen Netzwerke) platzieren können. Wer damit leben kann, kann davon ausgehen, dass er die Handyortung umsonst dauerhaft genießen kann ohne einen Cent zahlen zu müssen.

 

 

Apps von Handyherstellern benutzen

 

Handyhersteller bieten mittlerweile ihre eigenen Ortungsservices an, mit denen die Handyortung umsonst ausgeführt werden kann. Bei den jeweilig unterstützten Geräten ist die Appf meist schon vorinstalliert und es genügt sich mit den eigenen Daten anzumelden um sie nutzen zu können. Der einzige Nachteil daran ist, dass nicht alle Geräte so eine Software bekommen und man die Handyortung umsonst nicht immer ausführen kann. Bei nicht unterstützten Geräten muss man monatlich eine Gebühr zahlen um den Service nutzen zu können. Vorteilhaft daran ist jedoch, dass neben der Handyortung auch eine komplette Fernsteuerung des Handys zur Verfügung steht und man ein hohes Maß an Sicherheit genießt.

 

 

Vor Kostenfallen schützen

 

Es gibt durchaus Dienste für die Handyortung, die darauf aus sind den Kunden das Geld aus den Taschen zu ziehen. Meist kommen Apps unter dem Deckmantel der kostenlosen Handyortung daher und lädt man sie herunter, muss man ein Abo bezahlen. Diese Apps werden sehr oft im Fernsehen angeboten. Des Weiteren ist nicht immer sicher, ob es sich dabei um echte Apps für die Handyortung handelt. Meist sind es „Fun-Apps“, bzw. Apps mit Simulationen einer Handyortung, die vollkommen sinnlos sind. Daher sollte man den Download aus der Fernsehwerbung besser meiden, da man sonst die Katze im Sack kauft.