Ein fremdes Handy orten kann ganz einfach sein

 

fremdes-handy-ortenEigentlich ist es verboten ein fremdes Handy zu orten, doch es passiert immer wieder. Die Zahl der Fälle nimmt laut Statistiken stetig zu. Grund dafür ist, dass die Handyortung einen immer bedeutenderen Teil der Funktionalität eines Handys einnimmt. Mit ein paar Handgriffen ist es ein Leichtes ein fremdes Handy zu orten. Da die Handyortung in Zukunft auch immer allgegenwärtiger wird, wird es auch immer leichter diese zu missbrauchen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie ein fremdes Handy orten können und immer genau bescheid wissen, wo sich eine bestimmte Person aufhält. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass dies verboten ist und der Gebrauch der Tricks nur auf dem eigenen Handy angewendet werden darf.

 

 

Anfrage SMS abfangen

 

Wenn Sie beispielsweise die Handyortung bei uns anmelden, bekommt das Zielhandy nach der Eingabe der Handynummer eine SMS mit einer Anfrage gesandt. Diese Anfrage sollte eigentlich vom Handybesitzer als Erlaubnis bestätigt werden. Wenn Sie die Möglichkeit haben in den Besitz des Handys zu kommen, können Sie die Bestätigung absenden und die SMS löschen. Daraufhin können Sie sich einloggen und jederzeit die Handyortung ausführen. Das Zielhandy bekommt keine weiteren SMS zugeschickt, weshalb der Handybesiter davon auch nichts mitbekommt.

 

 

Apps nutzen, die zur Handyortung dienen

 

Auch möglich ist das Ausnutzen von Applikationen, die auf dem Handy installiert sind und die Handyortung benutzen. Hierbei muss man wiederum kurzzeitig in den Besitz eines fremden Handys kommen und sich selbst bei einer dieser Apps anmelden. Daraufhin startet man die App und kann von seinem Computer aus sehen, wo sich das Handy befindet. Das Gefährliche daran ist, dass die App relativ einfach ausgeschaltet werden kann. Eine Rückverfolgung ist aber nur selten möglich, erst recht nicht, wenn man einen Fake-E-Mail-Account angibt und einen Proxyserver benutzt. So leicht ware es noch nie ein fremdes Handy orten zu können.

 

 

Was beachtet werden muss

 

Es ist immer die Gefahr gegeben, dass man zurückverfolgt wird und wird man erwischt, kann man mit hohen Strafen rechnen. Wenn man ein fremdes Handy orten möchte, sollte man bei der Anmeldung immer eine falsche E-Mail-Adresse benutzen sowie einen Proxyserver, der alles anonymisiert. Auch wenn die Handyortung in dem Fall auffliegt, kann die Fährte nicht zu einem selbst zurückgeführt werden. Achtet man nicht auf die Sicherheit, kann es sein, dass man strafrechtlich verfolgt wird. Deshalb sollte man auch nie ein fremdes Handy orten, weil diese Gefahr immer besteht.

 

 

Wie man sich selbst schützen kann

 

Natürlich kann man auch selbst Opfer einer Handyortung werden von der man nichts weiß. Um sich zu schützen, sollte man die Funktion der Handyortung immer deaktivieren und sein Handy niemandem geben, der die Handyortung installieren könnte. Ist man sich unsicher darüber, ob man geortet wird oder nicht, kann man sein Handy zu einem Unternehmen schicken, das das Handy auf Ortung prüft. Selbst kann man auch mit einem Anruf bei seinem Mobilfunkanbieter herausfinden, ob man Opfer einer missbräuchlichen Handyortung geworden ist. Um die Sicherheit zu erhöhen, kann man sein Handy auch resettieren. Dies löscht alle Daten, aber auch die der etwaigen Spionageprogramme. Mit ein wenig Vorsicht kann allerdings nichts passieren.